Schinnen macht Straßen für Kinder sicherer

Unsere niederländsiche (Fast)-Nachbargemeinde Schinnen macht mobil gegen Zebrastreifen-Muffel. Nicht durch Kontrollen und Strafen, sondern durch Lotsen. Bislang schien bei den Autofahrern die Bereitschaft, vor einem Zebrastreifen für einen wartenden Fußgänger zu halten, nicht besonders groß. Zu oft musste man  z.B. in Schinnen beobachten, wie Kinder lange warten mussten, weil die Autos nicht anhielten. Jetzt hat die Gemeinde Lotsen an die Übergänge gestellt, die die Autos stoppen. Damit soll die Pflicht der Autofahrer auf einer äußerst positiven Weise rüber gebracht. Denn die Wege Kinder zur Schule sind auch bei uns im Selfkant oftmals sehr gefährlich und wir Autofahrer sollten aufmerksam sein.

Schlagworte: ,

Kommentar schreiben