Duell am Hillensberger Berg

bobbycar2010_duellDieses Mal hatte das Wetter den Organisatoren, Teilnehmern und Zuschauern einen Strich durch die Rechnung gemacht. Anders als im vergangenen Jahr regnete es fast den ganzen Sonntag, als am 12. September das “2. Bobbycar Westzipfel Pokalrennen“ in Selfkant-Hillensberg ausgetragen wurde. Wieder hatten sich die Jungs und Mädels der Biker & Triker Freunde ohne Grenzen viel Arbeit und Mühe gemacht, um einen perfekten Tag für Rennfreunde zu organisieren. Dem Wetter zum Trotz wurde es ein spannender Tag mit vielen Duellen, Trainings- und Rennläufen.

Bereits um vier Uhr morgens wurde mit dem Aufbau der 320 Meter langen Rennstrecke an der Bergstraße, der Sprech- und Zeit-Mess-Anlage, des Fahrerlagers und der Verpflegungsstellen begonnen. Insgesamt 1.200 Strohballen wurden am Morgen aufgebaut und am Abend wieder weggeräumt. Dabei halfen 52 Mitglieder der Biker & Triker Freunde, 8 Landwirte und die Männer des Bauhofs der Gemeinde Selfkant.
“Wir möchten uns bei allen Helfern herzlich bedanken”, betont Horst Sommer, 1. Vorsitzender der der Biker & Triker Freunde. “Besonders die Gemeinde hat uns enorm unterstützt z.B. beim Sauber machen und Absperren der Straßen. Aber auch den Jungs und Mädels des Malteser Hilfsdienstes, die sowohl Streckenposten als auch Sanitäter gespielt haben, gilt unser Dank.”

Wie bei der Formel 1 bestand der Renn-Tag aus Trainingseinheiten, Qualifying und Finalrennen. Gefahren wurde in einer offenen Klasse (18-70 Jahre) und geschlossenen Klasse (11-17 Jahre). In der geschlossenen Klasse wurden drei Alterstufen unterschieden, in der offenen Klasse die Gewichtklassen 60 bis 80 Kg, 81 bis 100 Kg und über 100 kg. Verstärkte Chassis, Stahl-Rahmen, große und kleine Räder und hohe Lenker und weitere Umbauten sorgten nicht nur für Unterhaltung, sondern auch für eine Geschwindigkeit von bis zu 48 km/h. Knapp 27 Sekunden benötigte der schnellste Fahrer für die anspruchsvolle Strecke.
Besonders spannend waren die direkten Fahrer Duelle am Nachmittag, als der Drei Länder Kurier Pokal zum ersten ausgefahren wurde. Im K.O.-System wurde Christoph Barion vom Team Black Bull Racing als Sieger des neuen Wanderpokals ermittelt.

Auch wenn in diesem Jahr das Wetter nicht mitspielte, waren Spaßfaktor und Renommee für die Region „Der Selfkant“ vorhanden.

Die Rennergebnisse im Einzelnen:

Sieger bei den Kindern
Klasse 11-13 Jahre: Maurice Merikhe 33,37 Sek
Klasse 14-15 Jahre: Nico Dohmen 34,17 Sek.

Sieger bei den Erwachsenen:
Klasse 60 bis 80 Kg: Frank Bischof vom Team Hastenrath, 28,63 Sek
Klasse 81 bis 100 Kg: Christoph Barion vom Team Black Bull Racing, 27,43 Sek
Klasse über 100 Kg: Ed Haartmans vom Team BTFoG, 29,17 Sek

Sieger des DLK Pokals
Christoph Barion von Team Black Bull Racing

Weitere Infos unter:  http://www.biker-triker.de/

Sag uns deine Meinung.