DSL im Selfkant - Mach mit!

internetZurzeit führt die Gemeindeverwaltung Selfkant eine Umfrage zum Bedarf an
“Breitbandversorgung” durch. Im Gemeindebrief der vergangenen Wochen war ein Fragebogen, den man ausfüllen sollte, wenn man an einem Breitband-Internetanschluss im Hause oder Betrieb haben will. Viele fragen sich nun, was ist ein Breitband-Internetanschluss. Dazu sagt Wikipedia:

Ein Breitband-Internetzugang (auch Breitbandzugang, Breitbandanschluss) ist ein Zugang zum Internet mit verhältnismäßig hoher Datenübertragungsrate von einem Vielfachen der Geschwindigkeit älterer Zugangstechniken wie der Telefonmodem- oder ISDN-Einwahl. 

(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Breitband-Internetzugang)

Die gebräuchlichste Form des Breitband-Internetanschlusses ist DSL. In einigen Bereich der Gemeinde ist DSL über die Telekom bereits verfügbar, allerdings nicht in Bestform. Dass die ländlichen Gegenden der Republik bislang nicht allzu gut versorgt sind mit DSL und  anderen Technologien wie die Mobilfunkstandards HSDPA, UMTS oder EDGE, ist jedem bekannt. Deshalb auch diese Aktion.

Mit dieser Umfrage soll ermittelt werden, wo Breitbandanschlüsse für einen schnellen Internetzugang fehlen. Dadurch kann die Nachfrage vor Ort abgeschätzt werden, was ein wichtiges Kriterium für den Bau von Breitbandanschlüssen ist. Denn für die Telekom bedeutet der Bau von Breitbandanschlüssen enorme Investitionen. Die Herren wollen natürlich wissen, ob sich diese Investitionen lohnen.
Zudem können Ihre Angaben ggf. für die Beantragung von staatlicher Förderung der Breitbanderschließung verwendet werden - hier ist z.B. eine Antragsvoraussetzung das eine Unterversorgung (= Download kleiner 2 Mbit/s) vorliegt.

Mit dem beiliegenden Fragebogen soll dieser Bedarf erhoben wird. Es gibt unterschiedliche Bögen für Privathaushalte und Unternehmen. Diese stehen auch auf unserer Internetseite unter www.dsl.selfkant.de zum Download zur Verfügung. Das Ausfüllen des Fragebogens nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Besonders wichtig ist dabei, dass Sie uns eine kurze Begründung geben, wenn ein erhöhter Bandbreitenbedarf bei Unternehmen, freiberuflich Tätigen, landwirtschaftlichen Betrieben, öffentlichen Einrichtungen oder PC-Heimarbeitsplätzen besteht.

Wir bitten alle Einwohner und Unternehmen, sich an der Umfrage zu beteiligen und den Fragebogen bis spätestens 30. April 2010 zurückzusenden an

Gemeinde Selfkant, Am Rathaus 13, 52538 Selfkant
Fax: (02456 / 3828)
Mail: info@Selfkant.de

Es ist einfach wichtig, dass alle Haushalte und Unternehmen, die mit Internet arbeiten, mitmachen. Denn eines ist klar, wenn es zu wenig sind, werden wir auf die neue Technologie LTE warten müssen, deren Frequenzlizenzen zurzeit an die großen Mobilfunkanbietet versteigert wird. Bei LTE wird die Breitbandversorgung über die frei gewordenen ehemaligen Frequenzen des terrestrischen Fernsehens gewährleistet. LTE wird als Nachfolger von UMTS gefeiert, dauert aber noch einige Jahre.

Schlagworte: ,

Sag uns deine Meinung.