Bundesministerin überreicht Silbermedaille an Waldfeucht

SiegerehrungWaldfeucht hat im Bundeswettbewerb 2010 „Unser Dorf hat Zukunft“ die Silbermedaille gewonnen. An diesem Wettbewerb hatten sich über 3.300 Dörfer aus dem gesamten Bundesgebiet beteiligt. Nachdem dieser Erfolg bereits in einer großen Feierstunde im Bürgertreff Waldfeucht unter Beteiligung des gesamten Ortes ausgiebig gefeiert wurde, folgte nun mit der Siegerehrung auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin am 28.01.2011 im Internationalen Congress-Centrum (ICC) der abschließende Höhepunkt des Wettbewerbs.

Für diese Siegerehrung war der Aktionskreis Historischer Ortskern Waldfeucht eigens mit 47 Teilnehmern angereist. Begleitet wurden die Waldfeuchter von Bürgermeister Heinz-Josef Schrammen, Landrat Stephan Pusch sowie von der Vorsitzenden der Kreisbewertungskommission des Dorfwettbewerbs, Frau Brigitte Mols.

Aus den Händen der Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Ilse Aigner, nahmen Heinz Otten stellvertretend für den Aktionskreis Historischer Ortskern Waldfeucht und Bürgermeister Heinz-Josef Schrammen die Silberplakette mit Urkunde in Empfang.

Der Saal 1 des ICC Berlin war mit rd. 3.500 Gästen prall gefüllt. In der zweieinhalbstündigen Feierstunde ließ der Vorsitzende der Bundesbewertungskommission, Dr. Reinhard Kubat, nochmals den Bundeswettbewerb Revue passieren. In ihrer Festrede ging Bundesministerin Ilse Aigner lobend auf das außergewöhnliche Engagement der Akteure in den Teilnehmerdörfern ein, die mit klaren Vorstellungen über die Perspektive ihres Dorfes in den Wettbewerb gegangen sind und die Verantwortung übernommen haben, ihre Heimatregion lebenswerter zu machen. Nach einer Bilderschau über die Siegerdörfer bildete die Auszeichnung der Dörfer mit der Überreichung der Medaillen und Urkunden durch Ministerin Aigner und die beiden Vorsitzenden der Bundesbewertungskommission, Dr. Reinhard Kubat und Michael Pelzer, den krönenden Abschluss der Feierstunde.
Anschließend fand im Saal 2 des ICC Berlin ein großes Dorffest mit allen Beteiligten statt. Der gesellige Abend mit Musik, Gesprächen und Begegnungen dauerte bis in die Nachtstunden.

Am folgenden Tag erkundeten die Waldfeuchter Berlin bei einer ausgedehnten Stadtführung, zu der man den Ur-Waldfeuchter Paul Schürkens, der in Berlin als Touristenführer tätig ist, engagiert hatte. Nachdem man zum Abschluss des Tages in das Berliner Nachtleben eingetaucht war, trat man am Sonntagmorgen die Heimfahrt nach Waldfeucht an.

Schlagworte:

Sag uns deine Meinung.